Arbeitskreis Katzenschutzverordnung

Arbeitskreis Katzenschutzverordnung NRW fordert Kastrationspflicht für alle Katzen



Am 5. Mai trafen sich auf Einladung des Tierschutzvereines für den Kreis Olpe e.V in Gerlingen Vertreter von Tierschutzvereinen aus Sauer- und Siegerland und Westerwald. Diskutiert wurde das drängende Problem der unkontrollierten Vermehrung des Haustiers Katze. Ein gemeinsamer Arbeitskreis wurde gegründet.

In Deutschland leben mehr als 8 Millionen Hauskatzen. Der Stubentiger ist somit Haustier Nummer 1. Gleichzeitig streunen - unsichtbar für den Großteil der Bevölkerung - unzählige Tiere unversorgt und häufig krank durch Städte und Gemeinden; keineswegs herrenlose Tiere oder gar Wildtiere, sondern ausgesetzte oder fortgelaufene Katzen und deren Nachkommen. Kaum 5 Monate alt sind Katzen schon geschlechtsreif und vermehren sich unkontrolliert; auch mit unkastrierten Katzen, die einen Besitzer haben, der sich der Verantwortung für sein Tier nicht bewusst ist. Eine weibliche Katze kann nach 10 Jahren durchaus mehrere Millionen Nachkommen haben!

Deutschlandweit sind die Tierheime jetzt schon hoffnungslos überfüllt. Aufnahmestopps sind die Folge; Kosten explodieren. Hinzu kommen immer mehr Haustiere, die aus finanziellen Gründen abgegeben werden. Städte wie Paderborn und Düsseldorf zeigen, wie man sich des Problems annehmen kann: Dort gilt eine allgemeine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht für alle Katzen. Eine Regelung, die auch das Umweltministerium in Düsseldorf den Städten und Gemeinden empfiehlt. Tierärzte, Tierschutzverbände und Jägerschaft zählen ebenfalls zu den Befürwortern.

Der Arbeitskreis erwartet von einer konsequent angewandten Kastrationspflicht nicht nur eine Entlastung der Tierheime. Die zuständigen Ordnungsämter und damit der Steuerzahler würden langfristig erhebliche Kosten sparen. Weitere Informationen zum Thema im Internet unter www.katzenschutzverordnung.de und bei den beteiligten Vereinen.

Katzenhilfe Olpe e.V. http://www.katzenhilfe-olpe.de
Katzenhilfe Westerwald e.V. http://www.katzenhilfe-westerwald.de
Katzenschutzverein Siegen e.V http://katzenschutz-siegen.de
Tierschutzverein Hilchenbach e.V. http://www.tierschutzverein-hilchenbach.de
Tierschutzverein Meinerzhagen/Kierspe e.V. http://tierschutz-meinerzhagen.de
Tierschutzverein für den Kreis Olpe e.V. http://tierheim-olpe.de
Tierschutzverein Siegen e.V. http://www.tierheim-siegen.de

Für weitere Informationen und Nachfragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an:

Katzenhilfe-Westerwald e.V.
info@katzenschutzverordnung.de

Telefon 02661 – 917 36 90