Fotostrecke: Unser Tagewerk für ein besseres Katzenleben



Schritt 1: Falle herrichten, Lockfutter eingeben.

Schritt 2: Geduld bewahren



Schritt 3: Geduld bewahren ..

Schritt 4: Geduld bewahren ...



Schritt 5: 5 Stunden Warten hat sich gelohnt

Schritt 6: Gefangen und auf dem Weg



Schritt 7: zu besserem Leben

Schritt 8: Vermittelt, satt und beschützt. Danke

Bitte die Bilder anklicken für vergrößerte Abbildungen.

Die Geschichte zu den Bildern oben:

Oojeeh….


so hat alles angefangen, ich- ein herrenloser Streuner, hab nach Futter gesucht und hier roch es verführerisch, ein leckerer Bissen und WAS Ist Das ?? Ich bin gefangen !!!

Die Menschen von der KATZENHILFE haben mich gefangen, heute sage ich –„es war mein Glück“, ich wurde kastriert und nun lebe ich doch viel stressfreier und ruhiger, keine Katerkämpfe mehr um rollige Katzen, handele mir keine Bissverletzungen von Artgenossen ein, wobei ich mich mit gefährlich Krankheiten, Katzenaids oder Leukose anstecken könnte.

Und was ganz wichtig ist, wenn wir- KATER und KATZEN- kastriert sind, haben wir nicht so viele Nachkommen, die ein so erbärmliches Leben führen müssen, wie wir, ohne regelmässige Fütterung, (nur von MÄUSEN wird man leider nicht satt) keinen warmen Schlafplatz, niemand kümmert sich um unsere Gesundheit, wir haben jede Art von Parasiten, Würmer, Ohrmilben, Flöhe, Läuse, Zecken.

Auf der Strasse lauert der TOD !